Automatikgetriebe - 1. Gang defekt (P0744)

  • Zunächst habe ich mal versucht, die Meinung von
    "Getriebe-Heinrich" in Berlin zu meinem Problem zu erfragen. Anrufen
    kann man den nicht - nur Kontaktformular. Ich habe ihn gefragt, welches
    Ersatzteil ich wahrscheinlich brauche und ob er das liefern kann. Leider kam
    keine Antwort - war ihm wohl zu lang, oder das geht einfach nicht so.





    Dann habe ich von einem netten Kollegen in diesem Forum den
    Tipp bekommen, wo man ein Werkstatthandbuch aus USA bekommen kann (als PDF, für
    kleines Geld). Vielen Dank für diesen Super-Tipp! Es ist zwar leider alles auf
    Englisch, aber dennoch sehr hilfreich. Mein Getriebe heisst FS5A-EL. Allein zu
    diesem Teil gibt es dort 192 Seiten. Ich bin nach dem Studium dieser Seiten zu
    dem Schluss gekommen, dass in meinem Fall wohl die "One way clutch
    No.1" defekt ist.





    Diese Kupplung sitzt ziemlich tief im Inneren. Man entnimmt sie
    laut Handbuch als 10tes Teil von der Seite aus, wo man über den Radkasten an
    den Deckel herankommt.





    Ich bin aber noch nicht angefangen, weil mich 2 Sorgen noch
    davon abhalten:



    Der Deckel wird im oberen Teil von einem Träger verdeckt.
    Dort ist so wenig Platz, dass da nicht einmal meine kleinste Knarre
    zwischenpasst. Dafür habe ich mir das Sternbit an einen alten Schraubendreher
    geschweißt, das sollte jetzt gehen. Aber reicht der Platz, um den Deckel auch
    abziehen zu können, denn er hat innen in der Mitte einen fetten relativ langen
    Zapfen? Schätzungen nach "Messungen" aus Videos lassen mich glauben,
    dass es wahrscheinlich geht.





    Aber jetzt kommts:



    Zum Entnehmen des Sonnenrades ("front sun gear"),
    welches als 7tes Teil entnommen wird, muss man die Welle mit einem
    Schraubendreher und Hammer von der anderen(!) Seite aus etwas hineinschlagen.
    Diese Seite ist ohne Ausbau aber nach meiner Ansicht nicht zugänglich. Somit
    bin ich an dieser Stelle am Ende, denn ohne Hebebühne und auch aufgrund des
    Gewichtes kann ich das Teil hier zuhause nicht ausbauen. Das sprengt dann doch
    den Rahmen für "Lego für Erwachsene". So wie ich das sehe, muss man
    dann quasi alles(!) auseinandernehmen und zwar natürlich nicht in eingebautem
    Zustand. Das ist vermutlich auch der Grund, dass im Handbuch das Abschrauben
    des Deckels erst bei Punkt 47 stattfindet, Die Entnahme der one way clutch bei 57.
    Bei 64 ist der Auseinanderbau beendet. Seufz...

  • Hallo Siegfried,


    Es hört sich ziemlich kompliziert, aber wer 192 Seiten gelesen und verstanden hat, der findet sicher Lösung.
    Ich hoffe, es kann dir jemand hier noch ein Paar hilfreichen Tipps gegeben. :thumbup:


    Liebe Grüsse

    Mazda 6 GH 2.0 Exclusiv Fliessheck

    Farbe: silber

    Jahrgang 2009

    Km: 86500

  • Zum Entnehmen des Sonnenrades ("front sun gear"),
    welches als 7tes Teil entnommen wird, muss man die Welle mit einem
    Schraubendreher und Hammer von der anderen(!) Seite aus etwas hineinschlagen.
    Diese Seite ist ohne Ausbau aber nach meiner Ansicht nicht zugänglich.


    Ich kann konkret zu diesem Getriebe leider nix sagen.
    Aber ich habe schon oft die Erfahrung gemacht, dass Zerlegungsarbeiten oft auch anders gehen als im WHB beschrieben. Das hat u.a. damit zutun, dass es oft mehrere Mögleichkeiten gibt um ans Ziel zu kommen, im WHB aber nur EINE Lösung beschrieben ist.


    In diesem Fall, denke ich dass die beschriebene Methode die einfachste ist wenn das Getriebe ausgebaut ist.
    Was für mich im Umkehrschluß nicht unbedingt bedeutet, dass es im eingebauten Zustand (wie ich gemacht habe) nicht möglich sei!



    Zu Getriebe-Heinrich.
    Ich hatte ganz normal per Mail angefragt und spätestens am näöchsten Tag jeweils die Antwort. Gefunden habe ich sie auf eBay.

  • Ja, das hört sich vernünftig an. Danke für diese Einschätzung.
    Noch eine andere Frage: Viele Teile im Getriebe sind mit Gummiringen versehen zwecks Abdichtung. Im WHB steht immer wieder, dass man alle diese Gummiringe erneuern soll, wenn man ein entsprechendes Teil ausgebaut hat. Hast Du das auch gemacht? Es gibt ja fertige Reparatur-Kits, wo dann alle Dichtungen und Verschleißteile enthalten sind. Hast Du so etwas verwendet? Oder nur die entsprechende Kupplung direkt bestellt und die Ringe weiterverwendet?

  • Ich kann mich nicht erinnern, dass bei meinem Getriebe O-Ring sichtbar waren. Ausgetauscht habe ich keine.
    Die einzige Abdichtung (abgesehen von der Ölwanne) war das Ölpumpengehäuse zum restlichen Gehäuse. Da war Original eine Flachdichtung, ich habs einfach mit Silikon (wie bei Ölwannen) abgedichtet.

  • Diese Gummiringe lauern aber eigentlich überall. Schon auf
    dem innen liegenden Zapfen vom Getriebedeckel sind 2 Stück. Und wenn man die
    Druckregler aus der Ölwanne ausbaut, dann sind da auch überall 2 drauf usw usw.
    siehe hier:





    Sie sind überall dort, wo 2 runde Teile ineinandergesteckt
    werden, die dicht sein sollen aber sich nicht drehen. Aber wenn Du keine
    ausgetauscht hast, dann ist das ja schon eine gute Antwort. Dann scheint der
    Hinweis "austauschen" hauptsächlich der Umsatzsteigerung zu dienen.

  • Aber wenn Du keine
    ausgetauscht hast, dann ist das ja schon eine gute Antwort. Dann scheint der
    Hinweis "austauschen" hauptsächlich der Umsatzsteigerung zu dienen.


    Dann hast du meine Aussage falsch verstanden.
    Ich habe keine ausgetauscht. Aber nicht weil ich die alten wieder verbaut habe, sondern weil ich gar keine gesehen bzw. ausgebaut habe.


    Wenn möglich nimm ich neue O-Ringe. Aber bei O-Ringen die ständig mit Öl in Kontankt sind, sehe ich das in der Tat weniger kritisch. Die altern nämlich so nicht so stark. Wenn sie also unbeschädigt raus gehen und sie noch geschmeiding und rund sind (auch die Schnur) dürfte das Risiko dass sie nach erneutem Einbau undicht werden nicht so hoch sein.
    Nachdem sie meist nur paar € kosten, machts schon Sinn sie zu tauschen.

  • Moin,
    Würde sie auch Austauschen kosten nicht viel, nachher ist der Ärger und die Arbeit groß wenn irgendwas undicht wäre.
    Denke da sind die Chancen 50/50.

    Meine Fahrzeuge:

    1977–1979 818 Coupé 1,6L/75 PS Benziner

    1979–1982 626 Coupé 2,0L/90 PS Benziner

    1982–1985 929 Coupé 2,0L/90 PS Benziner

    1985–1992 626 GLX Fliesheck 2,0L/101 PS Benziner

    1992–2002 626 GLE Fliesheck 2,0L/115 PS Benziner

    2002–2010 Premay Sportive 2,0L/131 PS Benziner

    2007–2013 M 6 Active Plus Kombi 2,0L/143 PS Diesel

    2013–2019 M6 Sports–Line Kombi 2,2L/175 PS Diesel

    Plutosilber, AHK.

    2016- RX8 1,3 / 2,6L 231 PS Benziner

    2019- M6 Sportsline Kombi–Pluspaket Matrixgrau, AHK 2,5L/194 PS Benziner


  • Ich habe den Deckel abgeschraubt. Dann musste ich aber das Getriebe noch ein paar mm absenken, weil die erste Lamellenkupplung dadrin ein ziemlich fettes Teil ist. Die ging sonst nicht an dem Träger vorbei. Dann weitere Teile rausgeholt. Jetzt fehlt nur noch ein Planetengtriebe und dann die von mir erwartete defekte Kupplung. Allerdings ist das jetzt die Stelle, wo laut Werkstatthandbuch und in Videos von der Rückseite mit dem Hammer die Welle herausgeschlagen wird. Das geht natürlich hier nicht, weil ich das Getriebe nicht ausgebaut habe. Ich bin jetzt auf der Suche nach einem passenden Abzieher, der die Teile ohne die Schläge von der Rückseite herausziehen klann. Von den Zeichnungen her könnte das funktionieren. Es bleibt spannend.

  • Das Sonnenrad kann man zwar wahrscheinlich mit einem Abzieher herauskriegen, aber man kann es dann nicht mehr einbauen. Der Klemmring auf der Gegenseite wird dann nicht einrasten sondern ein paar mm ausweichen - und das war es dann. Ich habe das demnach nicht probiert. Das Getriebe ist somit leider nur in ausgebautem Zustand reparierbar, aber dann nicht mehr durch mich, denn das ist mir zu aufwändig. Es sieht also nicht gut aus für meinen Mazda - quasi wirtschaftlicher Totalschaden. Ich habe ihn erstmal an die Seite gestellt und weiß noch nicht genau, was ich mit ihm machen möchte. Zur Zeit fahre ich wieder Volvo.
    Allen, die sich an der Diskussion beteiligt haben und gute Tipps gegeben haben, danke ich für die Hilfe. Es ist gut, dass es dieses Forum gibt.

Jetzt mitmachen!

Du hast noch kein Benutzerkonto auf unserer Seite? Registriere dich kostenlos und nimm an unserer Community teil!